Zu Fuß durch Potsdam

Potsdam ist größte Stadt in Brandenburg und zählt noch vor Cottbus zu den kulturellen Hochburgen des Bundeslandes. Dabei gibt es vor Allem sehr viele ältere Bauten aus der Geschichte die das Stadtbild prägen. Doch auch zahlreiche andere Möglichkeiten, wie eine Nachtwanderung sind selbstverständlich hier gegeben. Das breite Spektrum kennt hier keine Grenzen.

 

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten

Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Sanssouci. Ein bedeutender und zu gleich atemberaubender Park, im Herzen der Stadt. Bereits 1990 wurde Potsdam auf Grund seiner zahlreichen Sehenswürdigkeiten und seiner kulturellen Geschichte, von der UNSECO, zum Weltkulturerbe erklärt.

 

Zu Fuß einfach mehr erleben

Das man Parks und Gärten nicht mit einem Fahrzeug durchqueren kann oder sollte, versteht sich wohl von selbst. Daher bietet sich das zu Fuß gehen in Potsdam deutlich mehr an als in anderen Städten. Der Grund hierfür sind natürlich die zahlreichen Parks, die als echte Attraktion zu sehen sind. In unmittelbarer Umgebung hierzu finden sich sagenhafte Schlösser und alte Gebäude. Ein Auto ist hier also nicht nur störend sondern komplett überflüssig.

 

Wo gibt es weitere Informationen?

Wer sich einmal ein genaues Bild von den einzelnen Objekten und ihrer Schönheit machen möchte der kann dies auf tourguideme-potsdam.com tun. Hier findet man alle wesentlichen Informationen rund um die Stadt und natürlich auch zu der Geschichte und der Sehenswürdigkeiten. Potsdam gilt deutschlandweit als eines der größten Städte in Sachen Kultur, Erholung und Geschichte. Somit ist es auch nicht verwunderlich das die Besucherzahlen hier sogar deutlich über anderen Großstädten wie Hamburg oder Köln liegen. Denn im Gegensatz zu diesen Städten kann Potsdam ein breit gefächertes Angebot an verschiedenen Objekten bieten.