Gesunde Zähne – ein Leben lang

Die Mundgesundheit ist auch für kleine Kinder sehr wichtig und aus diesem Grund sehen die gesetzlichen Krankenversicherung erste zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen ab dem 30. Lebensmonat vor.

Je früher desto besser

Nach Ansicht der Zahnärzte ist die erste Untersuchung ab dem 30. Lebensmonat zu spät. Die Praxis zeigt immer wieder, dass Zwei- bis Dreijährige zu diesem Zeitpunkt bereits kariöse Zähne haben können. Zahnärzte raten Ihnen, die erste Vorsorgeuntersuchung vornehmen zu lassen, sobald bei Ihrem Baby der erste Milchzahn durchgebrochen ist. Gerade hierfür wurde auch der zahnärztliche Kinderpass entwickelt.

Der zahnärztliche Kinderpass

Dieser Kinderpass sieht auch für die werdende Mutter bereits zwei Untersuchungen vor. Hier wird das Zahnfleisch und die Zähne gründlich untersucht, um den Bakterien erst gar keinen Nährboden bieten zu können.

Für Ihr Kind stehen dann Untersuchungstermine bereit, die im Alter zwischen sechs Monaten bis sechs Jahren vorgenommen werden können. Auch der Zahnarzt Berlin Steglitz rät dringend bereits im frühesten Alter des Babys darauf zu achten, dass gerade die Zähne regelmäßig untersucht werden. Bereits in diesem Alter wird der Grundstein für gesundes Zahnfleisch und Zähne gelegt. Der Zahnarzt begutachtet die bereits vorhandenen Zähne und kann sich auf diese Weise bereits ein Bild von der Gebissentwicklung machen. Zahnschäden oder Kariesrisiken können frühzeitig erkannt werden. Außerdem erhalten Sie bei den Zahnarztbesuchen Tipps zur sachgerechten Pflege der Zähne Ihres Kindes. Wichtig hierbei ist auch die zahnfreundliche Ernährung, die sehr wichtig ist in diesem Alter.

Guter Service für gesunde Zähne

Bei jedem Termin mit Ihrem Kind wird eine zahnärztliche Untersuchung durchgeführt und über die Mundgesundheit aufgeklärt. Ebenfalls erfolgt eine Beratung zur Fluoridanwendung und auf Wunsch ein Zahnputztraining. Mit zunehmenden Alter erfolgt die Versiegelung von kariesfreien Backenzähnen für einen längeren Schutz der Zähne.